artos Weinbergpfahlsysteme
deutschfrançaisenglishitalianoespañolrussian
Unternehmen ❙ Sitemap ❙ Impressum ❙ 
Hinweise für die Praxis

Sie sind auf Suche nach praktischen Tipps? Dann sind Sie hier genau richtig. Gerne beraten unsere Experten Sie hierzu auch persönlich.

Fragen und Antworten

Welche Materialstärke ist erforderlich ?
  • Hier ist die Lage des Weinberges zu berücksichtigen. Verbunden mit den bereits spürbaren klimatischen Veränderungen und den dadurch zunehmenden den Stürmen. Gebietsweise sogar orkanartig - empfiehlt es sich insbesondere bei windoffenen Lagen, einen Pfahl mit einer dickeren Materialstärke zu wählen. Zusätzlich empfehlen wir bei windgefährdeten Weinberganlagen in den ersten, dem Wind zugewandten Zeilen, die Reihenpfähle enger zu stellen.
  • Auch ist die Länge der einzelnen Rebzeile bei der Wahl der Materialstärke - insbesondere bei den Endpfählen - im Auge zu behalten.
  • Wir empfehlen, bei dem Vergleich der einzelnen Weinbergpfähle nicht nur auf Länge und Materialstärke, sondern auch auf das Gewicht zu achten.

Wie kann ich das Einsinken des Pfahls ins Erdreich verhindern ?
  • Hierzu empfehlen wir Ihnen unsere Absenkplatten einzusetzen, welche mit wenigen Handgriffen an unserem artos-Endpfahl befestigt werden können.

Wie bekomme ich den Pfahl in die Erde, ohne ihn am Kopfende zu beschädigen bzw. zu deformieren ?
  • Von uns empfohlen werden hydraulische Pfahldrücker. Bei besonders steinigen Böden empfiehlt es sich, einen Vibrations-Pfahldrücker einzusetzen
  • Zusätzlich bieten wir für jeden Pfahl (Endpfahl, D65-Pfahl, C-Pfahl und ECO-Pfahl) jeweils einen genau auf den Weinbergpfahl abgestimmten Schlagschutz an.
Kontakt
Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Vertrieb:
Hersteller: